Besucher Statistik
Online:
64
Visits today:
83
Visits total:
180437
Hits today:
611
Hits total:
7647347
Visitors per day: Ø
54
Counting since:
 26.05.2011

Vereinsmeisterschaft des Maxdorfer Schießsportverein 2016

Vereinsmeisterschaft des Maxdorfer Schießsportverein 2016
Vereinsmeister 2016

Bei der Vereinsmeisterschaft am 21.05.2016 holte sich N.N.

den Titel des Vereinsmeisters, im Präzision und Zeitserienwettbewerb,

mit der Großkaliberpistole / Großkaliberrevolver,

 

er gewann mit 370 Ringen,  

 

zweiter wurde Rainer Klaiß mit 367 Ringen & Uwe Passhaus mit 367 Ringen

 

Nach dem Wettbewerb fand ein gemütliches beisammensein im Vereinsheim statt.

 

Dort überreichte Heinz Hammer ( 1 Vorsitzender ) die Medaillen und Urkunden.

Er bedankte sich für den reibungslosen Ablauf während des Wettkampfes.

 

Schriftführerin Yvonne Hamme

 

Quelle: Maxdorfer Amtsblatt KW22 2016 Seite 17

Mitgliederversammlung 2015

Am 20. Februar fand die jährliche Mitgliederversammlung des Maxdorfer Schießsportvereines statt. Der 1. Vorsitzende Heinz Hammer begrüßte die anwesenden Mitglieder. Anschließend berichtete er über die einzelnen Ereignisse im Vereinsleben Der Bericht des Schatzmeisters für das Jahr 2014 weist ein positives Ergebnis auf. Rainer Hahn (Schießobmann) berichtete über die sportlichen Ereignisse der Vereinswettbewerbe und der Deutschen Meisterschaft. Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstandes wurden Neuwahlen durchgeführt. Gewählt wurden Heinz Hammer (1. Vorsitzender), N.N. (2. Vorsitzender), Yvonne Hammer (Schriftführerin) und Thomas Mayer (Schatzmeister). In seinem Amt als Schießobmann wurde Rainer Hahn bestätigt, ebenso bestätigt wurden als Beisitzer, Rainer Klaiß und Harry Sith gewählt. Wieder gewählt wurden als Kassenprüfer Dr. Gerhard Heim und Peter Luck.

 

Quelle: Maxdorfer Amtsblatt KW09 2015 Seite 9

Aktivitäten am Neujahr 2015

Machtübernahme

 

Unterstützt von den Maxdorfer Schützen übernahmen die Floßbachschwalben die Regentschaft in Maxdorf. Viele Bürgerinnen und Bürger nutzten die Gelegenheit Neujahrswünsche auszutauschen. Nachdem Sitzungspräsident Walther Süss und Lea Hauck als Bäckerin ihre guten Wünsche überbrachten, wurde Ortsbürgermeister Werner Baumann von der Jugendgarde in Ketten abgeführt. Ganz ohne Gegenwehrübergab er den Rathausschlüssel und das Geldsäckchen der Gemeinde den Narren. Durch Teilnahme anvielen Sitzungen und lautes Ahoi rufen in der Faschingszeit will er bis Aschermittwoch Beides wiederzurückerobern. In seinem Rück- und Ausblick ging er auf die sehr gute Vereinsarbeit und das ehrenamtliche Engagement in Maxdorf ein. Er berichtete über verschiedene Umbaumaßnahmen und gab einenSachstand zum Albert-Funk-Haus wider. Das Kultur- und Veranstaltungsprogramm sowie die Seniorenarbeitund die Ortsranderholung im vergangenen Jahr waren Themen seiner Rede. Auf die Einführung der wiederkehrendenBeiträge gingen Herr Baumann sowie Bürgermeisterin Frau Klein bei ihren Reden ein. In 2015 wird die Integration und Aufnahme von Kriegsflüchtlingen und Asylsuchenden auch für uns in Maxdorf eine Herausforderung werden. Beide Redner appellierten an die Toleranz und baten um Unterstützungdurch die Bürgerschaft. Auch Frau Klein hob nochmals das ehrenamtliche Wirken von vielen Mitbürgerinnenund Mitbürgern hervor. Die Minigarde, das Tanzmariechen sowie die Jugendgarde der Floß-bachschwalben umrahmten die Veranstaltung. Bei einer Neujahrsbrezel und einem Glas Sekt mit gutenGesprächen endete die Machtübernahme der Narren. Werner Baumann, Ortsbürgermeister

 

Quelle: Maxdorfer Amtsblatt KW03 2015 Seite 1, 22

Narren übernehmen das Kommando

Ludwigshafener Rundschau 3. Januar 2015 - Land

 

Maxdorf. Am Neujahrstag haben die Karnevalisten „Die Floßbachschwalben“ die Regierungsgewalt im Ort übernommen. Ortsbürgermeister Werner Baumann ist im Carl-Bosch-Haus entmachtet und in Ketten abgeführt worden.

Bei ihrem Umzug durch die BASF-Siedlung wurden die Floßbachschwalben von den Schützen des Schießsportvereins mit Salutschüssen begleitet. Am Carl-Bosch-Haus wartete bereits das närrische Volk, darunter auch das Präsidium der Birkenheidener KC Kraniche. Schwalben-Präsident Walter Süß begrüßte alle Bürger mit Neujahrswünschen und verkündete, dass die Floßbachschwalben auch in der neuen Kampagne Spaß und Humor verbreiten wollen. Dann gab die Schwalbengarde eine Kostprobe ihrer neuen Tänze. Anschließend wurde der friedvolle Ortschef im Saal von den Gardemädchen festgenommen und in Ketten zur Bühne geführt. Das närrische Komitee, Elferrat und Präsidium entmachteten Baumann kurzerhand, indem sie ihm Rathausschlüssel und Kasse abnahmen.Wieder befreit von Ketten blickte Baumann auf 2014 zurück und wagte eine Ausblick auf das kommende Jahr. Die nun freie Zeit wolle er nutzen und sich um die Sanierung des Albert-Funk-Hauses kümmern, sofern der Haushaltsplan genehmigt werde. Verbandsbürgermeisterin Marie-Luise Klein will nach eigner Aussage im neuen Jahr Spannungen abbauen und Probleme in der Verbandsgemeinde lösen. Und Schwalben-Ehrenpräsident Kurt Rittler forderte die umgehende Wiederherstellung des geschlossenen Funk-Hauses. Rittler, Klein, Baumann und Lothar Selbach erhielten einen Jahresorden. (rhp)

 

Quelle: 
Verlag: DIE RHEINPFALZ 
Publikation: Ludwigshafener Rundschau 
Ausgabe: Nr.2 
Datum: Samstag, den 03. Januar 2015
Seite: Nr.17

Kreisnotizen

„Truthahnschießen“
am Wochenende Maxdorf. Bereits zum 27. Mal lädt der Maxdorfer Schießsportverein dazu ein, den Weihnachtsbraten eigenhändig zu erlegen. Beim „Truthahnschießen“ an diesem Wochenende, Samstag und Sonntag, wird allerdings auf Holzlättchen geschossen. Zu gewinnen gibt es dann die tiefgefrorenen Vögel. Geschossen werden darf entweder mit dem Revolver oder der Flinte. Zugelassen sind allerdings ausschließlich Vereinswaffen. Wer mitmachen will, muss mindestens 18 Jahre alt sein. Schießzeiten: Samstag, 14 bis 19 Uhr, und Sonntag, 10 bis 18 Uhr, auf der Schießanlage der SG Oggersheim.

 

Quelle: 
Verlag: DIE RHEINPFALZ 
Publikation: Ludwigshafener Rundschau 
Ausgabe: Nr.248 
Datum: Dienstag, den 25. Oktober 2014
Seite: Nr.23

Vereinsmeisterschaft des Maxdorfer Schießsportverein 2014

Vereinsmeisterschaft des Maxdorfer Schießsportverein 2014
Vereinsmeister 2014

Bei der Vereinsmeisterschaft am 10.05.2014 holte sich N.N.

den Titel des Vereinsmeisters, im Präzision und Zeitserienwettbewerb,

mit der Großkaliberpistole / Großkaliberrevolver,

 

er gewann mit 373 Ringen

 

zweiter wurde Rolf Gorges mit 368 Ringen.

 

Auf den dritten Platz kam Georg Koch mit 352 Ringen.

 

Nach dem Wettbewerb fand ein gemütliches beisammensein im Vereinsheim statt.

 

Dort überreichte Heinz Hammer ( 1 Vorsitzender ) die Medaillen und Urkunden.

Er bedankte sich für den reibungslosen Ablauf während des Wettkampfes.

 

Schriftführerin Yvonne Hamme

 

Quelle: Maxdorfer Amtsblatt KW21 2014 Seite 15

Vereinsmeisterschaft des Maxdorfer Schießsportverein 2016

Vereinsmeisterschaft des Maxdorfer Schießsportverein 2016
Vereinsmeister 2016

Bei der Vereinsmeisterschaft am 21.05.2016 holte sich N.N.

den Titel des Vereinsmeisters, im Präzision und Zeitserienwettbewerb,

mit der Großkaliberpistole / Großkaliberrevolver,

 

er gewann mit 370 Ringen,  

 

zweiter wurde Rainer Klaiß mit 367 Ringen & Uwe Passhaus mit 367 Ringen

 

Nach dem Wettbewerb fand ein gemütliches beisammensein im Vereinsheim statt.

 

Dort überreichte Heinz Hammer ( 1 Vorsitzender ) die Medaillen und Urkunden.

Er bedankte sich für den reibungslosen Ablauf während des Wettkampfes.

 

Schriftführerin Yvonne Hamme

 

Quelle: Maxdorfer Amtsblatt KW22 2016 Seite 17

Mitgliederversammlung 2015

Am 20. Februar fand die jährliche Mitgliederversammlung des Maxdorfer Schießsportvereines statt. Der 1. Vorsitzende Heinz Hammer begrüßte die anwesenden Mitglieder. Anschließend berichtete er über die einzelnen Ereignisse im Vereinsleben Der Bericht des Schatzmeisters für das Jahr 2014 weist ein positives Ergebnis auf. Rainer Hahn (Schießobmann) berichtete über die sportlichen Ereignisse der Vereinswettbewerbe und der Deutschen Meisterschaft. Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstandes wurden Neuwahlen durchgeführt. Gewählt wurden Heinz Hammer (1. Vorsitzender), N.N. (2. Vorsitzender), Yvonne Hammer (Schriftführerin) und Thomas Mayer (Schatzmeister). In seinem Amt als Schießobmann wurde Rainer Hahn bestätigt, ebenso bestätigt wurden als Beisitzer, Rainer Klaiß und Harry Sith gewählt. Wieder gewählt wurden als Kassenprüfer Dr. Gerhard Heim und Peter Luck.

 

Quelle: Maxdorfer Amtsblatt KW09 2015 Seite 9

Aktivitäten am Neujahr 2015

Machtübernahme

 

Unterstützt von den Maxdorfer Schützen übernahmen die Floßbachschwalben die Regentschaft in Maxdorf. Viele Bürgerinnen und Bürger nutzten die Gelegenheit Neujahrswünsche auszutauschen. Nachdem Sitzungspräsident Walther Süss und Lea Hauck als Bäckerin ihre guten Wünsche überbrachten, wurde Ortsbürgermeister Werner Baumann von der Jugendgarde in Ketten abgeführt. Ganz ohne Gegenwehrübergab er den Rathausschlüssel und das Geldsäckchen der Gemeinde den Narren. Durch Teilnahme anvielen Sitzungen und lautes Ahoi rufen in der Faschingszeit will er bis Aschermittwoch Beides wiederzurückerobern. In seinem Rück- und Ausblick ging er auf die sehr gute Vereinsarbeit und das ehrenamtliche Engagement in Maxdorf ein. Er berichtete über verschiedene Umbaumaßnahmen und gab einenSachstand zum Albert-Funk-Haus wider. Das Kultur- und Veranstaltungsprogramm sowie die Seniorenarbeitund die Ortsranderholung im vergangenen Jahr waren Themen seiner Rede. Auf die Einführung der wiederkehrendenBeiträge gingen Herr Baumann sowie Bürgermeisterin Frau Klein bei ihren Reden ein. In 2015 wird die Integration und Aufnahme von Kriegsflüchtlingen und Asylsuchenden auch für uns in Maxdorf eine Herausforderung werden. Beide Redner appellierten an die Toleranz und baten um Unterstützungdurch die Bürgerschaft. Auch Frau Klein hob nochmals das ehrenamtliche Wirken von vielen Mitbürgerinnenund Mitbürgern hervor. Die Minigarde, das Tanzmariechen sowie die Jugendgarde der Floß-bachschwalben umrahmten die Veranstaltung. Bei einer Neujahrsbrezel und einem Glas Sekt mit gutenGesprächen endete die Machtübernahme der Narren. Werner Baumann, Ortsbürgermeister

 

Quelle: Maxdorfer Amtsblatt KW03 2015 Seite 1, 22

Narren übernehmen das Kommando

Ludwigshafener Rundschau 3. Januar 2015 - Land

 

Maxdorf. Am Neujahrstag haben die Karnevalisten „Die Floßbachschwalben“ die Regierungsgewalt im Ort übernommen. Ortsbürgermeister Werner Baumann ist im Carl-Bosch-Haus entmachtet und in Ketten abgeführt worden.

Bei ihrem Umzug durch die BASF-Siedlung wurden die Floßbachschwalben von den Schützen des Schießsportvereins mit Salutschüssen begleitet. Am Carl-Bosch-Haus wartete bereits das närrische Volk, darunter auch das Präsidium der Birkenheidener KC Kraniche. Schwalben-Präsident Walter Süß begrüßte alle Bürger mit Neujahrswünschen und verkündete, dass die Floßbachschwalben auch in der neuen Kampagne Spaß und Humor verbreiten wollen. Dann gab die Schwalbengarde eine Kostprobe ihrer neuen Tänze. Anschließend wurde der friedvolle Ortschef im Saal von den Gardemädchen festgenommen und in Ketten zur Bühne geführt. Das närrische Komitee, Elferrat und Präsidium entmachteten Baumann kurzerhand, indem sie ihm Rathausschlüssel und Kasse abnahmen.Wieder befreit von Ketten blickte Baumann auf 2014 zurück und wagte eine Ausblick auf das kommende Jahr. Die nun freie Zeit wolle er nutzen und sich um die Sanierung des Albert-Funk-Hauses kümmern, sofern der Haushaltsplan genehmigt werde. Verbandsbürgermeisterin Marie-Luise Klein will nach eigner Aussage im neuen Jahr Spannungen abbauen und Probleme in der Verbandsgemeinde lösen. Und Schwalben-Ehrenpräsident Kurt Rittler forderte die umgehende Wiederherstellung des geschlossenen Funk-Hauses. Rittler, Klein, Baumann und Lothar Selbach erhielten einen Jahresorden. (rhp)

 

Quelle: 
Verlag: DIE RHEINPFALZ 
Publikation: Ludwigshafener Rundschau 
Ausgabe: Nr.2 
Datum: Samstag, den 03. Januar 2015
Seite: Nr.17

Kreisnotizen

„Truthahnschießen“
am Wochenende Maxdorf. Bereits zum 27. Mal lädt der Maxdorfer Schießsportverein dazu ein, den Weihnachtsbraten eigenhändig zu erlegen. Beim „Truthahnschießen“ an diesem Wochenende, Samstag und Sonntag, wird allerdings auf Holzlättchen geschossen. Zu gewinnen gibt es dann die tiefgefrorenen Vögel. Geschossen werden darf entweder mit dem Revolver oder der Flinte. Zugelassen sind allerdings ausschließlich Vereinswaffen. Wer mitmachen will, muss mindestens 18 Jahre alt sein. Schießzeiten: Samstag, 14 bis 19 Uhr, und Sonntag, 10 bis 18 Uhr, auf der Schießanlage der SG Oggersheim.

 

Quelle: 
Verlag: DIE RHEINPFALZ 
Publikation: Ludwigshafener Rundschau 
Ausgabe: Nr.248 
Datum: Dienstag, den 25. Oktober 2014
Seite: Nr.23

Vereinsmeisterschaft des Maxdorfer Schießsportverein 2014

Vereinsmeisterschaft des Maxdorfer Schießsportverein 2014
Vereinsmeister 2014

Bei der Vereinsmeisterschaft am 10.05.2014 holte sich N.N.

den Titel des Vereinsmeisters, im Präzision und Zeitserienwettbewerb,

mit der Großkaliberpistole / Großkaliberrevolver,

 

er gewann mit 373 Ringen

 

zweiter wurde Rolf Gorges mit 368 Ringen.

 

Auf den dritten Platz kam Georg Koch mit 352 Ringen.

 

Nach dem Wettbewerb fand ein gemütliches beisammensein im Vereinsheim statt.

 

Dort überreichte Heinz Hammer ( 1 Vorsitzender ) die Medaillen und Urkunden.

Er bedankte sich für den reibungslosen Ablauf während des Wettkampfes.

 

Schriftführerin Yvonne Hamme

 

Quelle: Maxdorfer Amtsblatt KW21 2014 Seite 15